adidas errichtet erste SPEEDFACTORY in Deutschland

adidas hat heute in der SPEEDFACTORY Pilotfabrik die Zukunft der Produktfertigung präsentiert. Dort können Sportartikel schneller als je zuvor hergestellt werden. Automatisierte Fertigung ermöglicht eine Verlagerung der Produktion dorthin, wo sich die Kunden der Marke befinden.

Durch intelligente Robotertechnologie können in der SPEEDFACTORY Qualitätsprodukte und individuelle Schuhdesigns gefertigt werden. Die ersten 500 Paar Laufschuhe aus einer SPEEDFACTORY wird adidas in der ersten Jahreshälfte 2016 präsentieren. Die kommerzielle Serienproduktion soll in naher Zukunft starten.

„SPEEDFACTORY kombiniert das Design und die Herstellung von Sportartikeln in einem automatisierten, dezentralisierten und flexiblen Fertigungsprozess. Dank dieser Flexibilität können wir zukünftig viel näher an unseren Konsumenten sein und vor Ort in unseren Absatzmärkten produzieren“, sagt Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe. „Wir schaffen damit völlig neue Möglichkeiten, wie, wo und wann wir unsere Produkte fertigen können und sind somit Vorreiter in Sachen Innovation in unserer Branche.“

adidas errichtet die erste SPEEDFACTORY zur kommerziellen Fertigung derzeit bei der Oechsler AG in Ansbach. SPEEDFACTORY trägt dazu bei, Kundenwünsche noch besser zu erfüllen und ist umweltfreundlich, da transportbedingte Emissionen wegfallen und der Einsatz von Klebstoffen deutlich reduziert wird.